Ventilkolbenpumpe
Die Ventilkolbenpumpe ist eine weitere Konstruktionsmöglichkeit meiner Hubkolbenvorrichtung
EP 99 124 143.1-2311.

Herkömmliche Kolbenpumpen haben den Nachteil, dass auf der Druckseite unerwünschte Schläge durch Druckschwankungen entstehen, die das System belasten. Um das zu verhindern, wird dort ein Windkessel angebracht, der wie ein Stoßdämpfer die Spitzendrücke abfängt.

Die Ventilkolbenpumpe hat konstruktionsbedingt zwei Kolben, die die Druckunterschiede halbieren und die Fördermenge verdoppeln.
Weiterhin hat die Ventilkolbenpumpe nur einen >Saugrüssel< in dem das Medium durch ein im Zylinder angebrachtes Ventil angesaugt wird. Das zweite Ventil ist der eigentliche Kolben, durch den das Medium wieder herausgedrückt wird. Das angesaugte Medium >fällt< vor den Steuerkopf in ein Sammelbecken von wo aus es weitergeleitet wird.
Da die Ventilkolbenpumpe keine Druckseite hat, können auch keine Schläge in den Rohrleitungen erfolgen, weshalb konstruktiv der Windkessel entfällt.
Die Pumpe ist effektiv, einfach im Aufbau und mobil gut einsetzbar.
Der Antrieb kann mit einer Hand- oder Tretkurbel, über ein Windrad oder elektrisch für Brunnen oder zur Bewässerung in der Agrarwirtschaft erfolgen.
Sie ist bestens geeignet in ihrer Anwendung für Drittländer.
Ventilkolbenpumpe
Ventilkolben
Zur Startseite